5/17

Di. 02.05. | 19.30 Uhr
Marcel Beyer
„Das blindgeweinte Jahrhundert“

Do. 04.05. | 19.00 Uhr
Preisverleihung der LiteraTour Nord 2017
an Tilman Rammstedt

Mi. 10.05. | 19.30 Uhr
Matthias Politycki
"Schrecklich schön und weit und wild. Warum wir reisen und was wir dabei denken"

Do. 18.05. | 19.30 Uhr
Chris Kraus
„Das kalte Blut“

Mi. 24.05. | 19.30 Uhr
Annette Mingels und Dorothea Krüger
„Familienangelegenheiten“

Di. 30.05. | 19.30 Uhr
"I’m a poet, and I know it, hope I don‘t blow it"
Heinrich Detering über den Poeten Bob Dylan

6/17
8/17
Programm / Literatur im Künstlerhaus / 5/17


Donnerstag, 04.05.2017, 19.00 Uhr // VGH Versicherungen, Warmbüchenkamp 8

Preisverleihung der LiteraTour Nord 2017
an Tilman Rammstedt

Laudatio: Jörg Magenau

Von Oktober 2016 bis Februar 2017 begaben sich sechs Autorinnen und Autoren auf Lesereise durch Oldenburg, Bremen, Lübeck, Rostock, Lüneburg und Hannover und lasen um den Preis der LiteraTour Nord. Inzwischen hat die Jury getagt und sich entschieden: Der von der VGH-Stiftung ausgelobte und mit 15.000 Euro dotierte Preis der LiteraTour Nord 2017 geht an Tilman Rammstedt.

Der 1975 in Bielefeld geborene Philosoph und Literaturwissenschaftler, der heute als freier Schriftsteller und Mitglied der Musik- und Literaturgruppe "Fön" in Berlin lebt, veröffentlichte seit 2003 mit Erledigungen vor der Feier, Wir bleiben in der Nähe, Der Kaiser von China und Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters mehrere Romane, für die er u.a. mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis und Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis 2008 geehrt wurde.

Mit ihrer Entscheidung würdigen LiteraTour Nord-Jury und Stifterin den Autor für sein bisheriges Werk und insbesondere für seinen jüngsten, 2016 im Carl Hanser Verlag erschienenen Roman Morgen mehr. Von Januar bis April 2016 ließ sich Rammstedt beim täglichen Entstehungsprozess des Buches über die Schulter schauen: Täglich erhielten die Abonnenten per Email oder Whatsapp ein neues Romankapitel zum Mitlesen. Im Juli erschien Morgen mehr dann als gebundenes Buch, dessen zutiefst komische und bewegend schöne Geschichte durch überraschende Einsichten, Timing und Humor überzeugt.

Mit Tilman Rammstedt wird ein Autor ausgezeichnet, der als Grenzgänger zwischen ernsten und unterhaltenden Genres eine Spielformation ganz eigenen Zuschnitts erfunden hat, die ihn als meisterlichen Erzähler von großer Fabulierkunst ausweist.

Die öffentliche Preisverleihung findet in den Räumen der VGH Versicherungen, Warmbüchenkamp 8, statt. Beginn ist 19.00 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Die Laudatio hält der u.a. mit dem Alfred-Kerr-Preis ausgezeichnete freie Literaturkritiker, Journalist und Autor Jörg Magenau, der u.a. unter anderem für die SZ, Deutschlandradio Kultur, taz und den Tagesspiegel schreibt. Der Preisträger wird Kurzprosa lesen.

Der Eintritt zur Preisverleihung ist frei.

Eintritt: frei

Tilman Rammstedt © Carolin Saage

30.05.17 Webdesign & CMS U21 Hannover