8/17
9/17
Programm / Literatur im Künstlerhaus / 5/17


Mittwoch, 10.05.2017, 19.30 Uhr // Literaturhaus Hannover

Matthias Politycki
"Schrecklich schön und weit und wild. Warum wir reisen und was wir dabei denken"

Moderation: Margarete von Schwarzkopf

„Reisen ist für mich praktische Philosophie. Den Wert einer Reise bemesse ich... nach den Erkenntnissen, die auf den Wegen der Neugier als Stolpersteine lagen.“ Matthias Politycki


Für seinen Roman Herr der Hörner erforschte er religiöse Kulte im Süden Kubas, für In 180 Tagen um die Welt begab er sich als „Schiffsschreiber“ der MS Europa auf Weltreise, für seinen philosophischen Bier-Reiseführer London für Helden trank er sich durch die Londoner Pubs, und für seinen letzten Roman Samarkand Samarkand erstieg er die Gebirge Usbekistans: Matthias Politycki schreibt nie nur, er reist auch immer wieder - und niemals pauschal, sondern stets auf Feldforschung, auf Expedition ins Menschenreich. „Selten hat ein reisender Romancier das Andere und das Eigene so scharf angeschaut“, befindet die NZZ. Nun hat der „Abenteurer der deutschen Gegenwartsliteratur“ (so Hajo Steinert) folgerichtig ein Buch übers Reisen geschrieben.

Wochenendtrip oder Weltumrundung, Backpackerreise oder einfach last minute: Wir reisen, was das Zeug hält und in allen nur denkbaren Varianten. Aber was steckt hinter all der Reiselust, wo liegen ihre Versprechen? Und was ist aus der Sehnsucht nach der Fremde geworden in einer globalisierten Welt, in der die fernsten Ziele scheinbar vor der Tür liegen? Seit über 40 Jahren reist Matthias Politycki, 97 Länder hat er in dieser Zeit kennengelernt, und immer ging es ihm um zu gewinnende Erkenntnisse, um „Reisen als praktische Philosophie“. Was er nun vorlegt, ist kein Reiseführer, sondern ein literarisches Logbuch und ein sehr persönliches Buch über allgemeingültige Fragen: Schrecklich schön und weit und wild - warum wir reisen und was wir dabei denken.


Matthias Politycki, geb. 1955, lebt in Hamburg und München und zählt zu den wichtigen Vertretern der deutschen Gegenwartsliteratur. Seit 1987 publiziert er Romane, Erzählungen, Essays sowie Gedichte. 2010 erhielt er den Preis der LiteraTour Nord.
www.matthias-politycki.de

Margarete von Schwarzkopf, geb. 1948, studierte Anglistik und Geschichte und arbeitete als Feuilletonredakteurin bei der Welt und seit 1984 beim NDR Radio. Sie lebt in Köln und hat mehrere Sach- und Kinderbücher veröffentlicht.

Eintritt: 10,- / erm. 6,- Euro

28.07.17 Webdesign & CMS U21 Hannover