8/17
9/17
Programm / Literatur im Künstlerhaus / 5/17


Mittwoch, 24.05.2017, 19.30 Uhr // Literaturhaus Hannover
Resonanzen

Annette Mingels und Dorothea Krüger
„Familienangelegenheiten“

Moderation: Jutta Rinas

Für ihre Eltern war Susa das lang ersehnte Kind, dass sie adoptiert wurde, hat sie nie gestört. Als sie als erwachsene Frau ihre leibliche Mutter kennenlernt, ist diese für sie eine Fremde. Dennoch setzt das Treffen mehr in Bewegung als vermutet: Susa erfährt von Brüdern, nach denen sie plötzlich eine irritierende Sehnsucht verspürt, und fragt sich, ob der Wunsch, auch den biologischen Vater kennenzulernen, ein Verrat an ihrem im Sterben liegenden Adoptivvater ist? Als Susa sich in Henryk verliebt, der zwei Töchter mit in die Beziehung bringt, erhält die Frage, was Familie eigentlich ausmacht, noch eine weitere Bedeutung.

In ihrem Roman Was alles war begibt sich Annette Mingels auf die Spur unseres prägendsten und faszinierendsten Beziehungsgeflechts: der Familie. Sie erzählt von familiärer Geborgenheit, Distanz und Konkurrenz, von der Brüchigkeit des Ganzen, aber auch von seiner Belastbarkeit.

Auch die Soziologin Dorothea Krüger forscht über den Wandel und die Diversität moderner Paar- und Familienformen und legt ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse u.a. in ihrem Buch "Familie(n) heute" dar. Mit Jutta Rinas sprechen beide Autorinnen über die Frage, welchen Wandlungsprozessen die Familie unterliegt und was sie uns heute eigentlich bedeutet.


Dorothea Krüger, promovierte Soziologin, war Dozentin und Projektleiterin an den Universitäten Hildesheim, Oldenburg, Hannover und Sussex sowie im Frauen-Forschungsinstitut Hannover. Seit 2017 lebt und arbeitet sie als wissenschaftliche Referentin und Autorin in Freiburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Diversität von Lebens- und Familienformen sowie Migration und Gender. In ihren Veröffentlichungen stehen vielfältige Facetten der Paar- und Familienbeziehungen zur Debatte.

Annette Mingels, geb. 1971 und im Alter von zwei Wochen adoptiert, studierte Germanistik und Soziologie und lehrte nach ihrer Promotion an verschiedenen Universitäten. Für ihre Romane (u.a. Die Liebe der Matrosen) wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Mingels lebt heute als Autorin, Dozentin und Kulturjournalistin in Hamburg.

Jutta Rinas, geb. 1963 in Mannheim, studierte Klavier, Musikwissenschaft und Germanistik und arbeitete für den WDR und die FR. Seit 1997 ist sie Redakteurin bei der HAZ.

Eintritt: 10,- / erm. 6,- Euro

Eine Zusammenarbeit mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung.

Weitere Informationen:

Wir freuen uns, dass am 24. Mai anstelle der erkrankten Frau Prof. Dr. Elisabeth Beck-Gernsheim nun Frau Dr. Dorothea Krüger als wissenschaftliche Gesprächspartnerin ins Literaturhaus kommt!

28.07.17 Webdesign & CMS U21 Hannover