Künstlerhaus Hannover © Steven Engel
Künstlerhaus Hannover © Steven Engel

Künstlerhaus

Das Künstlerhaus in der Sophienstraße ist eines der wenigen erhaltenen Baudenkmale in Hannovers Innenstadt. Es wurde von dem Architekten und Stadtbaumeister Conrad Wilhem Hase im Rundbogenstil der Hannoverschen Architekturschule entworfen, deren Gründer Hase war.

Der Bau war u.a. von der Naturhistorischen Gesellschaft und dem Verein für öffentliche Kunstsammlungen initiiert worden und wurde von Bürgern der Stadt finanziert.  Im Februar 1856 wurde das Haus als Museum für Kunst und Wissenschaft eingeweiht, das später als Museum der Provinz Hannover fortgeführt wurde, dem Vorgänger des heutigen Landesmuseums.

Das Künstlerhaus erhielt bis zum Ende des 19. Jahhunderts noch zahlreiche Anbauten, u.a. die "Cumberlandsche Galerie", deren Treppenhaus heute Teil des Schauspielhauses ist. Nach weiteren Aus- und Umbauten entstand 1902 die heutige  Fassadengestaltung, die sich vom ursprünglichen Entwurf Hases, mit offenen Laubengängen, deutlich unterscheidet.

Im II. Weltkrieg wurde auch das Künstlerhaus beschädigt. Die stark zerstörten Anbauten wurden nach dem Krieg ganz abgerissen, das Haupthaus gesichert. In den 1950er und 1960er Jahren konnte es  wieder für Kunst und Kultur genutzt werden. Allerdings war der Innenraum nun sehr viel kleinteiliger strukturiert und die Lichthöfe sowie eines der Treppenhäuser zugebaut. Ende der 1990er Jahre entschloss sich die Stadt zum denkmalgerechten Rückbau des Hauses, durchgeführt vom Architekturbüro Pax + Hadamczik.

Seitdem haben neben dem Kunstverein und dem Filmkunstkino der Stadt auch das Literaturhaus, der Friedrich-Bödecker-Kreis und die Stiftung Niedersachsen im Künstlerhaus ihren Sitz. Die Stiftung ist zudem Miteigentümerin des Hauses und hat zu dessen 150. Bestehen die Skulptur Das große Leuchten von Stephan Huber gestiftet.

Mit dem Schauspielhaus in der Prinzenstraße teilt das Künstlerhaus  den vielleicht schönsten Innenhof der Stadt, der unter anderem zum Saisonauftakt und im Sommer vom Kino und vom Theater bespielt wird.

Das Große Leuchten

Zum 150jährigen Bestehen des Hauses schenkte die Stiftung Niedersachsen der Stadt die Skulptur Das Große Leuchten von Stephan Huber.

Der riesige Kronleuchter hängt seitdem vor dem Haupteingang über der Sophienstraße, und zeugt – nicht ohne Ironie – vom fortgesetzten, bürgerlichen Kunstwillen: Auf Knopfdruck kommt er erheblich ins Wanken...

Unsere Nachbarn

 

Friedrich-Bödecker-Kreis Niedersachsen e.V. www.nds.boedecker-kreis.de

Kino im Künstlerhaus www.presse-hannover.de/koki

Kunstverein Hannover www.kunstverein-hannover.de

Stiftung Niedersachsen www.stnds.de

Hannoverscher Künstlerverein

 

Anfragen zur Raummiete und -nutzung richten Sie bitte an das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover

Koordination u. Verwaltung

Tel.: (0511) 168 4 57 96

kuenstlerhaus[a]hannover-stadt.de